Call us on 44 7700 900693

Home » Porsche Cayman GT4 Trophy » Erneutes Podium für Daniel Bohr in der Porsche Cayman GT4 Trophy beim Saison Highlight.

Erneutes Podium für Daniel Bohr in der Porsche Cayman GT4 Trophy beim Saison Highlight.

Pressemitteilung 03 / 2020

Luxemburg. Am vergangenen Wochenende stand das Saison Highlight in der Porsche Cayman GT4 Trophy auf dem Programm. Der 5. Lauf der Nürburgring Langstreckenserie (NLS) ging über eine Renndistanz von 6 Stunden. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Timo Mölig konnte Bohr das Rennen auf dem 3. Platz beenden und somit wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln.

Daniel Bohr reiste gemeinsam mit seinem Teamkollegen Timo Mölig und dem Team Mathol-Racing hochmotiviert zum Saison Highlight an. Aufgrund der längeren Renndistanz wurde die mögliche Punktzahl um das 1,5-fache erhöht. „Bei einem solchen Rennen ist es besonders wichtig anzukommen und eine gute Platzierung rauszufahren. Zumal es in der Cayman Trophy keine Streichergebnisse gibt“, so der Luxemburger. Das Qualifying konnte das Duo auf einem guten zweiten Platz beenden und somit sich eine optimale Ausgangsposition für das Rennen sichern. Der Start erfolgte um 12:00 Uhr. Bohr übernahm die Startphase. In der fünften Runde des Rennens kam es im Bereich Wehrseifen zu einem größeren Unfall mit einer längeren Code-60-Phase. Hier hat man beschlossen, den Boxenstop vorzuziehen, um von der Situation zu profitieren. Bohr übergab das Auto nach fünf gefahrenen Runden an seinen Teamkollegen Mölig. Im Verlauf der nächsten Runden kam es zu weiteren Unfällen und somit zu Code-60-Phasen. In Runde 8 gab es auf der Strecke gleichzeitig 4 Code-60-Phasen, was in den vergangenen Jahren relativ selten war. Die Konkurrenz, die nun in diesem Zeitraum ihren Boxenstop absolviert hat, konnte von dem langsamen Rennspeed profitieren. Nach insgesamt 6 Stunden Renndauer und 37 gefahren Rennrunden konnte man das Rennen auf dem Podium beenden. „Am vergangenen Wochenende waren knapp 170 Autos auf der Strecke. Es kam zu vielen Unfällen und daraus resultierenden Gelb-, und Code-60-Phasen, die uns das Rennen nicht so leicht gemacht haben. Mit dem 3. Platz haben wir wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln können“, so Bohr nach dem Rennen. 

In knapp drei Wochen steht das 24 h Rennen am Nürburgring auf der Agenda. 

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Daniel Bohr www.daniel-bohr.lu und auch auf seiner Facebook oder Instagram-Seite.

Text: Daniel Bohr Motorsport

Fotos: Pressebüro Jacoby



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen