Call us on 44 7700 900693

Home » Porsche Cayman GT4 Trophy » Sieg für Daniel Bohr beim Finale!

Sieg für Daniel Bohr beim Finale!

Pressemitteilung 09 / 2017 Nürburg – Sieg für Daniel Bohr beim Finale!

Nachdem beim 8. Rennen der Saison Daniel Bohr erneut Pech hatte, krönte er nun den Saisonabschluss beim letzten Rennen der Saison 2017 in der VLN Langstreckenmeisterschaft mit einem Sieg in der Porsche Cayman GT4 Trophy.

Nachdem die Mannschaft beim vorletzten Rennen die Zielflagge leider nicht sah, wollte Daniel Bohr beim letzten Rennen der Saison noch einmal alles geben. Unter- stützt wurde er dieses Mal dabei von Marc Hennerici.

Im Qualifying lief es dann nicht so wie gewünscht und die Mannschaft von Teich- mann Racing musste sich mit dem 5. Startplatz in der Klasse Cup 3 zufrieden geben. „Unser Qualifying war dieses Mal nicht so gut. Es war viel Verkehr und ich habe einfach keine freie Runde erwischt!“, so ein etwas enttäuschter Luxemburger.

Dennoch ging das Fahrerduo Bohr / Hennerici zuversichtlich in das Rennen und gleich am Start bei nassen Bedingungen konnte der Porsche Cayman GT4 CS die Führung in der Klasse übernehmen. Bereits in der dritten Rennrunde trocknete die Strecke immer weiter ab und so entschied sich das Team von Regenreifen auf die Trockenpneus zu wechseln. Diese Entscheidung sollte sich als goldrichtig herausstellen. Zwar wechselte in der Anfangsphase immer wieder die Führung, doch nach dem ersten Viertel der vierstündigen Distanz konnten Daniel Bohr und Marc Hennerici die Führung immer weiter ausbauen, die sie bis zum Schluss auch nicht mehr hergeben sollten.


„Es war einfach ein perfektes Wochenende!“, strahlte der junge Luxemburger und ergänzt: „Es hat alles gepasst und unser Porsche lief einfach super. Danke an Marc und auch an das gesamte Team!“.

Und auch das Saisonfazit des jungen Luxemburgers fällt durchaus positiv aus:
Mit zwei Siegen, drei 2. Plätzen, dem 3. Platz in der Meisterschaft und dem Sieg beim legendären 24h Rennen kann sich der junge Luxemburg weitere Erfolge in die Renn-Vita schreiben.

„Wir hatten im großen Ganzen eine gute Saison. Leider haben uns technische Defek- te und auch Unfälle wichtige Punkte in der Meisterschaft gekostet. Aber immer wenn wir die Zielflagge gesehen haben, waren wir auch auf dem Podium. Und der Sieg beim letzten Rennen war ein durchaus schöner Abschluss einer turbulenten Saison!“, so Daniel Bohr und er ergänzt: „Mein Dank gilt an alle die mich in dieser Saison un- terstützt haben, dem Team, meinen Sponsoren, meiner Familie und nicht zuletzt den Fans, die mich an der Strecke immer angefeuert haben!“

Nun geht es für Daniel Bohr in die verdiente Winterpause. Mehr Informationen zu Daniel Bohr gibt es auf www.daniel-bohr.lu

Text: Natascha Theisen, Redaktionsbüro Theisen Foto(s): Teichmann Racing